Smart Fluid Systems

Die Geschichte von COHLINE

"Die Kleinigkeiten führen zur Perfektion, Perfektion ist aber keine Kleinigkeit."

1932

Mit der Gründung der COHNEN GmbH im Jahr 1932 begann die Firmengeschichte des bis heute familiengeführten Unternehmens. Die zündende Idee der Reparatur von Glühkerzen für Dieselmotoren in einer kleinen Werkstatt in Frankfurt trieb Hans Cohnen an, sein eigenes Unternehmen aufzubauen. Binnen kurzer Zeit erweiterte Herr Cohnen sein Programm um Schläuche und Armaturen für die Automobilindustrie.

1940er

Im Verlauf des zweiten Weltkrieges spitzte sich die Situation 1944 zu und Hans Cohnen zog mit den wichtigsten Maschinen und Materialien in das hessische Dillenburg, um dort die Produktion für die LKW-Industrie fortzuführen.

1950er

Aufgrund der hohen Nachfrage in den 50er Jahren, wurden neue Technologien eingeführt. COHNEN spezialisierte sich auf medienführende Leitungen und wurde zum Zulieferer von Schlauchleitungen für die bekanntesten Automobilhersteller.

1960er

Das Unternehmen wuchs weiter und in den 60er Jahren eröffnete ein zweiter Standort in Montabaur die Produktion. Heute ist das zweite Werk ein selbstständiges Schwesterunternehmen.

1970er

Im Jahr 1970 trat Wolfgang Cohnen die Nachfolge seines Vaters an und führte das Unternehmen zu einem modernen Industriebetrieb. Durch den Einsatz von neuartigen Verbindungen in der Fertigung setzte sich die Expansion weiter fort und zahlreiche Innovationen wurden patentiert. Dies stärkte die Position als Zulieferer. Die Automobilindustrie entwickelte sich rasant und COHNEN nutzte die Chance, seinen Platz am Markt zu festigen. Der Umbruch kam mit der eigenen Entwicklung von Lösungen für diverse Leitungssysteme von Einspritzleitungen bis hin zu hydraulischen Kupplungen.

1989

Im Jahre 1989 wurde COHNEN international und erbaute einen weiteren Standort in Manston (England). Nun wurde aus COHNEN in Folge die heute bekannte COHLINE GmbH.

Und so ging es weiter

2008

Die Führung der COHLINE Unternehmensgruppe übernahm Frau Gabriele Cohnen-Andres im Jahr 2008.

2011

Das Werk in Chodov (Tschechien) spezialisiert sich auf die Fertigung von Polyamidrohren sowie der Montage von gesamten Leitungskomponenten aus Polyamid, kurzgenannt PA, mit der Hilfe von Rotationsschweißen.

2013

Im Jahr 2013 wurde das Werk in Lipova (Rumänien) errichtet. Der Fertigungsschwerpunkt des Werkes liegt auf Schlauchleitungssystemen, jedoch auch auf Aluminium- und Edelstahllöten. COHLINE erweitert stets seine Fertigungseinrichtungen um weitere Anlagen.

Als Experte und führender Hersteller von Rohr- und Schlauchleitungssystemen in den Anwendungsbereichen der Kühlung, Ölversorgung, Kraftstoff, Turbolader und Hydraulik beschäftigt das Familienunternehmen unter Führung von Frau Gabriele Cohnen-Andres heute mehr als 950 Mitarbeitende.

Qualität gilt nach wie vor als oberstes Gebot der COHLINE GmbH, was auch die zahlreichen Zertifizierungen bestätigen. Diese Unternehmensphilosophie wird von den national und international angesiedelten Kundenkreisen der Automobil-, Nutzfahrzeug-, Bau- und Landmaschinenindustrie sowie den größten Automobilherstellern weltweit geschätzt.