Smart Fluid Systems

Initiative neue Qualität der Arbeit (INQA)

In Zeiten des ständigen Wandels gehört es zu den wichtigsten Aufgaben von Unternehmen ein zeitgemäßes und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld zu schaffen. Dieser Aufgabe hat sich COHLINE angenommen. Gemeinsam mit den Beraterinnen und Beratern des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales entwickeln wir seit 2019 die COHLINE Organisationskultur hinsichtlich eines zukunftsorientieren Arbeitsumfeldes kontinuierlich weiter. Im Rahmen dessen haben wir es uns zum Ziel gesetzt, mit Hilfe von insgesamt 22 Projekten aus den Bereichen Führung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz, den ständigen Wandel nicht nur als Herausforderung, sondern insbesondere als Chance zu begreifen.

Wir haben die erste Phase des Audits „Zukunftsfähige Unternehmenskultur“ der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) erfolgreich absolviert und haben dafür die Einstiegsurkunde des gleichnamigen Programms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erhalten. IHK-Hauptgeschäftsführer Burghard Loewe lobte Unsere Teilnahme an dem zukunftsweisenden Programm.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Zeitungsartikel.

Wie genau lief das INQA-Projekt bei COHLINE ab?

Die Grundlage des INQA-Projektes bildete eine ausführliche Mitarbeiterumfrage, wodurch die Auswahl unserer Projekte maßgeblich durch die Ideen und Anregungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitbestimmt wurde. Auf Basis dessen wurde durch ein interdisziplinäres INQA-Projektteam, bestehend aus mehr als 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Unternehmensebenen, insgesamt 22 relevante Projektthemen identifiziert. In enger Zusammenarbeit mit unserer INQA-Beraterin wurden Verantwortlichkeiten vergeben und Projektpläne geschrieben.

Mittlerweile liegt der Start des INQA-Projektes etwas mehr als zwei Jahre zurück und die Bilanz kann sich sehen lassen!

Neben der Verbesserung unseres Wissensmanagements, welches zum Beispiel durch die Einführung von Key-User-Teams profitierte, konnten spürbare Verbesserungen im Bereich Ergonomie am Arbeitsplatz, Führungskultur, Einführung von Home-Office, Vorantreiben der Digitalisierung sowie im internen Informationsfluss erzielt werden.